Presse

Alles zum Thema Presse



Presse Info vom 19.05.2018: Wast steckt hinter dem Cherrytea Verlag?

 

Cherrytea weil Charity!

Ein ungewöhnliches Projekt – Autorin aus Albstadt setzt Zeichen

Kinderbuchautorin Nadine Eschment aus Albstadt bemängelt die immer weiterwachsende soziale Ungerechtigkeit und Hilflosigkeit der Schwächeren. Aufgrund dessen hat sie im Januar dieses Jahres die Gelegenheit beim Schopf ergriffen und ein Zeichen gesetzt. Mit der Gründung ihres frisch gebackenen Verlags geht sie einen ungewöhnlichen aber ganz besonderen Weg. Sie möchte mit ihrem Herzensprojekt die Welt ein wenig besser machen und setzt sich nun konsequent und dauerhaft für die gute Sache ein.

Einigen ist die Kinderbuchautorin bereits bekannt: Im Mai 2017 veranstaltete die junge Albstädterin zur Veröffentlichung ihrer ersten beiden Kinderbücher („Karma For Kids“ und „Luca und seine Freunde“) ein Familienfest für Jung und Alt im Tailfinger Gemeindesaal der St. Elisabeth Kirche. Den gesamten Erlös spendete sie damals dem Verein „Kinderglück Dortmund e. V.“, der sich um sozial benachteiligte und kranke Kinder in ganz Deutschland kümmert. Auch mit dem weiteren Verkauf ihrer Bücher, spendete die Autorin immer einen Teil für den guten Zweck. Unter ihren Autoren-Kollegen kam Eschments Projekt „Mit Büchern Gutes tun!“ wohl so gut an, dass kurzerhand die Idee eines eigenen „Charity“-Verlags entstand.

Es ging mir einfach auf den Keks, dass man als frischgebackener, noch unbekannter Autor kaum eine Chance bei etablierten Verlagshäusern bekommt. Durch eigene Recherche, Insiderinformationen und Erfahrung, geht es den meisten (nicht allen!) größeren Verlagen rein um den Profit. Da ist es egal, wieviel Liebe, Arbeit und Herzblut in einem Manuskript steckt. Rechnet sich‘s nicht, nehmen sie‘s nicht. Und wenn man dann noch mit dem Wunsch kommt einen Teilerlös zu spenden, geht die Tür schnell mit Pauken und Trompeten zu. Und falls nicht, wird man dann aber damit abgespeist, dass die Spendensumme vom Autorenhonorar abgezogen wird. Der Verlag will dafür nicht aufkommen. Das war mir kurz gesagt, einfach zu doof. Da musste eine eigene, bessere Lösung her.“, beschreibt Eschment die Ausgangssituation.

Kurzerhand gründete sie einfach ihren eigenen, den „Cherrytea Verlag“: ein Verlag mit Herz mit der Mission mit Büchern Gutes zu tun. Mit jedem veröffentlichten Werk soll immer ein Teilerlös für den guten Zweck gespendet werden. Das Interessante daran? Jeder Autor, dessen Werk veröffentlicht wird, darf selbst entscheiden, welchen sozial engagierten Verein er mit seinem Buch unterstützen möchte und die Spendensumme wird auch NICHT vom Autorenhonorar abgezogen. Diese trägt allein der Verlag.

Und woher wissen die Autoren und Leser, dass die Spendensummen auch wirklich bei den gewählten Vereinen ankommen? Auch hierfür hat Eschment sich etwas einfallen lassen.

Es gibt viele schwarze Schafe, die viel versprechen, aber nichts davon halten. Nicht so bei mir! Ich halte immer, was ich verspreche. Und um mein Charity-Konzept für die Autoren, Kunden und Spendenpartner transparent zu gestalten, werden alle Verkäufe akribisch festgehalten und sortiert. Die Spendenerlöse werden vierteljährlich anteilsmäßig auf die gewählten Vereine verteilt und anschließend überwiesen. Eine Liste und die Kopien dieser Quittungen/ Spendenbescheinigungen lade ich am Ende des Jahres auf der Homepage hoch. So kann jeder einsehen, in welcher Höhe welche Projekte unterstützt werden konnten. Der Autor hat das Recht zur Einsicht in die Verkäufe (natürlich nur bzgl. der Bestellmenge und nicht auf die personenbezogenen Bestelldaten. Der Datenschutz steht an oberster Stelle!) und kann somit vergleichen, ob die Spendensumme mit der Anzahl der verkauften Bücher auch wirklich zusammenpasst. Sollte jemand Bedenken haben, ob die Spendengelder auch tatsächlich bei den Vereinen ankommen, kann er gerne den jeweiligen Vorstand kontaktieren und sich darüber informieren. Ich arbeite eng mit den Vereinen zusammen und lerne die Vorstandschaft meist auch persönlich oder durch Telefonate kennen. Ich liefere also auch auf Anfrage gerne jederzeit Nachweise für die Spendenübermittlung.
Der Cherrytea Verlag hat also bestens vorgesorgt. Derzeit arbeitet Eschment schon mit zwei Vereinen aus Deutschland fest zusammen: Dem Kinderglück Dortmund e. V. und dem Lächelwerk e. V. – beide setzen sich für das Wohl der Kinder ein.

 Ende Juni veröffentlicht der Verlag sein erstes Kinderbuch: ‚Lana Minzeblatt – Die kleine Zottelelfe aus dem Kräutergarten‘, so der Titel, ist ein spannendes, mit liebevollen Illustrationen gestaltetes Mitmachbuch für Kinder ab ca. 4 – 12 Jahren.

Die (Vor-)Leser werden durch kleine Mitmachaufrufe im Buch animiert, der kleinen Elfe bei ihrer ersten Abenteuerreise durch den Kräutergarten eines Riesen beizustehen. Ebenso befindet sich ein tolles Rezept für eine leckere Elfenpower-Limonade im Buch. Denn starke Helfer brauchen natürlich ein Powergetränk. Derzeit kann das Buch noch bis zum 23.06. zum Sonderpreis mit persönlicher Wunschwidmung der Autorin Claudia Gogolin vorbestellt werden. Ab 30.06. ist es dann ganz normal im Handel erhältlich. Mit diesem Werk werden die Autorin und der Verlag gemeinsam den Verein „Lächelwerk e. V.“ unterstützen. Lächelwerk, mit Sitz in Dortmund, kümmert sich um krebskranke Kinder und deren Familien in Form von finanzieller sowie tatkräftiger Unterstützung.

Gegen Ende des Jahres wird Eschment dann eine Anthologie rund ums Thema Mama herausgeben.

Mit ‚Hilfe ich bin Mama!‘ erwartet uns eine aufmunternde Kurzgeschichtensammlung über witzige Pannen, den stressigen Alltag und mancher Ironie des Eltern- bzw. Großelterndaseins. Damit möchte der Cherrytea Verlag eine klare Message an alle Mamas aussenden: „Liebe Mamas, egal was auch immer schiefläuft, Kopf hoch, ihr seid nicht allein!“

Der Verlag plant schon jetzt noch weitere Veröffentlichungen in anderen Genres, wie Fantasy und Love&Romance. Die Kinderbuchautorin hat also noch großes vor und mit ihrem Unternehmen ein klares Zeichen für Mitgefühl, viel Herz und soziales Engagement gesetzt. Wie Sie den Verlag finden und unterstützen, sowie dessen Mission und Fortschritt verfolgen können, erfahren Sie hier: www.cherrytea-verlag.de.

Kontakt:

Nadine Eschment
Cherrytea Verlag
Mobil: 0152/56935718
Email: info@cherrytea-verlag.de
http://www.cherrytea-verlag.de


Über den Cherrytea Verlag:

Der Cherrytea Verlag wurde im Januar 2018 von der Kinderbuchautorin Nadine Eschment gegründet und verfolgt eine klare Mission: Mit Büchern Gutes tun. Mit jedem veröffentlichten Werk spendet der Verein immer einen Teilerlös an sozial engagierte Vereine, die von den Autoren selbst gewählt werden können.
Der Verlag veröffentlicht Werke in den Genres Kinder und Familie, Fantasy, Love&Romance und Poetry.
Derzeit arbeitet der Verlag bereits mit zwei Vereinen dauerhaft zusammen: dem Kinderglück Dortmund e. V. und dem Lächelwerk e. V.. Am Ende jeden Jahres wird eine Liste der gesammelten Spendenerlöse auf der Verlagshomepage hochgeladen.  

Lana Minzeblatt - Die kleine Zottelelfe aus dem Kräutergarten
Lana Minzeblatt - Die kleine Zottelelfe aus dem Kräutergarten
Hilfe, ich bin Mama! Anthologie